Herrndorf – Arbeit und Struktur (ACHTZEHN, 7.8.2011, 10:39)

Dieser Scherbenhaufen im Inneren bei gleichzeitiger Unfähigkeit zu sprechen, das ist nicht meine Welt. […] Menschliches Leben endet, wo die Kommunikation endet, und das darf nie passieren. Das darf nie der Zustand sein. Das ist meine größte Angst.

Advertisements
Veröffentlicht unter Gelesen | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Duisburg

Diese Galerie enthält 13 Fotos.

Galerie | Kommentar hinterlassen

Dumas – Der Graf von Monte Christo (Der wütende Gefangene und der verrückte Gefangene)

„Überflüssig, Monsieur, er ist ohnehin gestraft genug. Zudem ist er schon fast dem Wahnsinn verfallen, und aller Erfahrung nach, die unsere Beobachtungen uns verschaffen, wird er vor Verlauf eines weiteren Jahres völlig verrückt sein.“
„Mein Gott, desto besser für ihn“, äußerte sich der Inspektor. „Ist er einmal ein vollständiger Narr, so wird er weniger leiden.“
Dieser Inspektor war, wie man sieht, ein Mann voller Menschenfreundlichkeit und seines philanthropischen Amtes sehr würdig.

Veröffentlicht unter Gelesen | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Böll – Haus ohne Hüter (17)

Im Himmel zog ein unsichtbares Flugzeug eine breite, weiße Schleppe hinter sich her: fluserig, aufgeweichte Spur, die sich verbreiterte, auflöste. Nichts war vom Flugzeug zu sehen. Nella versuchte, sich den Flieger vorzustellen: Sturzhelm und schmales, traurig verbissenes Gesicht; sie versuchte sich in seine Lage zu versetzen. Winziger See dort unten, stecknadelkopf-, fingernagel- oder armbanduhrgroße aufgekräuselte grüne Fläche zwischen grünen Wäldern. Sah er sie?

Veröffentlicht unter Gelesen | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Wald

img_20180904_181105851

Bild | Veröffentlicht am von | Kommentar hinterlassen

Esterházy – Esti (Der unendliche Paradiesapfel)

Wir kannten seine Meerestheorie, das Meer macht ein Land besser, befreit es von den eigenen Fesseln, die Menschen heben den Kopf, in Ländern am Meer liegt der Horizont einfach höher, gehen Frauen und Männer stolzer, ohne eingebildet zu sein, sie kennen keinen Neid (dabei kennt ihn jeder), in Ländern am Meer wird das Unendliche sichtbar, selbst die Werktage verunendlichen sich, selbst die nichtssagenden Dienstage bekommen ein wenig Feierlichkeit, deshalb können die Hiesigen, wenn sie nicht auf der Hut sind, leicht an Größenwahn leiden, sie sind nicht selbstherrlich, doch sie genießen das selbstherrlich.
Wir riefen im Chor: Du hast das Meer gesehen!

Veröffentlicht unter Gelesen | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Bulgakow – Der Meister und Margarita (28 Die letzten Abenteuer von Korowjew und Behemoth)

»Dostojewski ist tot «, sagte die Frauenperson, aber nicht sehr sicher.
» Ich protestiere!« rief Behemoth hitzig. » Dostojewski ist unsterblich!«

Veröffentlicht unter Gelesen | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen