Weisheiten

Sterben ist doch auch nur wie unter Käse tauchen. Also, bleib lieber auf Lanzarote.

Veröffentlicht unter Gemacht | Kommentar hinterlassen

Tamminen – Meeresroman (Bei den Sandbänken von Skagen)

Er schlief schlecht und traumlos und wachte jeden Morgen in dem Bewusstsein auf, sein Schiff versenkt und alles verloren zu haben. Das Wissen darum fühlte sich an wie ein Schmerz oder wie der Ton eines Nebelhorns. Er hatte Angst vor dem Licht, das durch das Fenster fiel, und vor dem Vergehen der Zeit, aber auch davor, dass die Zeit womöglich nicht verging, und wollte sich unter der Bettdecke zusammen.

Veröffentlicht unter Gelesen | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Jalonen – Von Männern und Menschen (Schlangenhäute)

Ich halte die Nase in den Wind, weil man am Wind den Regen vorausriechen kann. Jetzt riecht er nach Strom, das heißt, dass möglicherweise bald das erste Gewitter dieses Sommers kommt. Über dem See hängen dickbauchige Wolken. Unter ihnen sieht man vor dem Horizont die Schornsteine von Valkeakoski und oberhalb der senkrechten Schornsteinlinien ein weiß-graues Dach aus Rauch.

Veröffentlicht unter Gelesen | Kommentar hinterlassen

MAR1404

Veröffentlicht unter Gehört, Gemacht, Gesehen | Kommentar hinterlassen

Bonnot – Der große Jäger (2)

Marseille fehlte ihm. Er hatte nie sagen können, warum. Es war eine Tatsache. Die Stadt ließ ihn nicht mehr los, war ihm immer auf den Fersen wie eine eifersüchtige Geliebte.

Veröffentlicht unter Gelesen | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Licht und Schatten

Veröffentlicht unter Gesehen | Kommentar hinterlassen

Irving – Die vierte Hand (Im Norden)

Obwohl er noch nie an dem See im Norden gewesen und auch noch nie in einem Wasserflugzeug geflogen war, kamen ihm das Wasser, das umliegende Ufer und jedes Bild des Anflugs und der Landung so vertraut vor wie der Blaue-Kapsel-Traum.

Veröffentlicht unter Gelesen | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Das Jahr ist fast vorbei.

Veröffentlicht unter Gemacht, Gesehen | Kommentar hinterlassen

Tiuraniemi – Frischluftvergiftung bei Minus 20 Grad

Natürlich schrieb ich keine Gedichte, dafür bin ich viel zu prosaisch, aber der Gedanke hatte etwas Tröstliches.

Veröffentlicht unter Gelesen | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Hurme – Der Verrückte

Ich lag im seichten Wasser, umgeben von Zeit.

Veröffentlicht unter Gelesen | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen