Monatsarchiv: November 2016

Poladjan – Vielleicht Marseille (S.12)

Gestern, heute und morgen haben nichts mit der Wirklichkeit zu tun, wann sich etwas ereignet, ist nur eine Frage der Grammatik.

Veröffentlicht unter Gelesen | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Dostojewskij – Der Spieler (Dreizehntes Kapitel)

Jetzt bin ich allein, mutterseelenallein. Der Herbst rückt heran, das Laub wird gelb. Ich sitze in diesem trostlosen Städtchen (oh, wie trostlos sind die kleinen deutschen Städte!), und statt zu überlegen, was ich nun weiter tun soll, lebe ich in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gelesen | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen