Schlagwort-Archive: Pamuk

Pamuk – Das neue Leben (Zwölftes Kapitel)

Ich tat, als müsse ich sterben vor Gram, und lief, sterbend vor Gram, hinein in die Finsternis.

Veröffentlicht unter Gelesen | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Pamuk – Das neue Leben

Denn die Zeit, so hatte das Buch geschrieben, ist eine dreidimensionale Lautlosigkeit. (S.64)

Veröffentlicht unter Gelesen | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Pamuk – Rot ist mein Name (Mein Name ist Kara)

So verließ ich den Hufschmied-Markt und schaute gleich neben der Süleymaniye-Moschee dem ins Goldene Horn fallenden Schnee zu: Auf den nach Norden schauenden Dächern und Kuppeln hatte sich an den vom Nordost getroffenen Kanten und Rändern der Schnee bereits festgesetzt. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gelesen | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Pamuk – Rot ist mein Name (Mein Name ist Kara)

Ich war in die vereinzelt umherwirbelnden Flocken eingetaucht und hatte in der Ungewißheit meines Lebens meinen Weg verloren[.]

Veröffentlicht unter Gelesen | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Pamuk – Das Museum der Unschuld (Mein ganzes Leben ist nun mit dem deinen verbunden)

„Mein ganzes Leben ist nun mit dem deinen verbunden“, sagte sie leise. Das gefiel mir, machte mir zugleich aber auch angst.

Veröffentlicht unter Gelesen | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen