Gorz – Brief an D. (div.)

Du warst dazu verurteilt, stark zu sein, weil Du Dich in der ganzen Welt auf niemanden verlassen konntest. Immer habe ich Deine Stärke gespürt und gleichzeitig die ihr zugrunde liegende Zerbrechlichkeit. Ich liebte Deine überwundene Zerbrechlichkeit, ich bewunderte Deine zerbrechliche Stärke. Beide waren wir Kinder der Ungewissheit und des Konflikts.

(S. 20)

Soweit ich zurückdenken kann, habe ich immer versucht nicht da zu sein.

(S. 29)

Die kleine btb-Ausgabe.

Dieser Beitrag wurde unter Gelesen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s