Moers – Die Stadt der träumenden Bücher (zweiter Teil)

Es war sogar etwas Tröstliches in dieser toten Welt, denn die Abwesenheit von Leben bedeutet auch die Abwesenheit von Gefahr. Alles Böse geht von den Lebenden aus. Die Toten sind friedlich.

(Das Reich der Toten)

„Wieso macht ihr das eigentlich?“, rutschte es mir heraus.
„Was?“
„Dieses Auswendiglernen.“
Golgo sah mich verständnislos an. „Das ist nicht die Frage. Die Frage ist, warum eigentlich alle anderen das nicht tun.“

(Die Musik der Zyklopen)

„Ist mir doch egal“, sagte ich trotzig. „Hab keine Zeit. Muss lesen.“

(Süchtig)

Dieser Beitrag wurde unter Gelesen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s