Ibsen – Die Frau vom Meer

WANGEL. Laß uns diesen Tag mit Vernunft überstehen. Mit ruhigem Gemüt. Ich kann dich einfach nicht an solch einem Tag freigeben. Das darf ich nicht. Ich darf schon deinetwegen nicht, Ellida. Ich beharre auf meinem Recht und meiner Pflicht, dich zu beschützen.
ELLIDA. Mich beschützen? Wovor soll ich denn beschützt werden? Es gibt doch weder Gewalt noch böse Mächte, die mich bedrohen. Das Grauenvolle liegt viel tiefer, Wangel! Das Grauenvolle, das ist der Sog in meinem eigenen Gemüt! Und was soll ich dagegen tun?

Klappentext. Allein das rechtfertigt den Kauf.

Dieser Beitrag wurde unter Gelesen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s